Home||Verein||Partner||Chronik||Vereinszeitung||Sportanlagen||Schiedsrichter||Gästebuch||Impressum||Sitemap||Suche||Archiv||

Mannschafts News - Detailansicht

< Berufung zum Länderpokal
20.03.2015 | 06:03 | Alter: 3 Jahre
Von: Volker Köhn

Frauen I - Hegauer FV 1:5 (0:2)

Die Frauen des 1. FC Nürnberg verloren am Sonntagnachmittag in der Regionalliga Süd mit 5:1 (2:0) beim Tabellensiebten Hegauer FV Engen-Welschingen-Binningen. Kaum war die Partie vor 50 Zuschauern angepfiffen, lag die Elf vom Valznerweiher schon hinten. Wie in der Vorwoche gegen Frankfurt geriet man durch vermeidbare individuelle Fehler in das Hintertreffen. Diesmal war es eine Ecke von Luisa Radice, die nicht konsequent verteidigt wurde, wodurch Nadine Grützmacher den Ball am kurzen Pfosten per Direktabnahme zum 1:0 versenken konnte (5.).
In der Folgezeit konnte der Club zwar mehr Ballbesitz verbuchen, schaffte es aber nicht, durch die kompakten Reihen der Hegauer zu kombinieren und sich gute Möglichkeiten herauszuspielen. Nach zehn Minuten hatte man aber die Chance zum Ausgleich: Nach einem Eckball von Leonie Vogel stand Kim Urbanek im Zentrum blank. Offensichtlich war sie überrascht, dass der Ball bis zu ihr gelang und sie konnte keinen Druck mehr hinter das Leder bringen.
Hegau spielte clever, stand hinten kompakt und schaltete schnell nach vorne um. Das 2:0 fiel durch einen Fehler im Spielaufbau: Der FCN verlor den Ball und Nadine Grützmacher lief von halbrechts auf das Tor von Michelle Pistoia zu. Ihr Schuss aus 20 Metern schlug genau im linken Torwinkel ein (37.).
In der Pause nahmen sich die Clubfrauen viel vor und wollten schnellstmöglich zurückkommen. Doch daraus wurde nichts, weil man wieder nicht auf der Höhe war: Ein Freistoß von Anja Hahn ging an Freund und Feind vorbei und am zweiten Pfosten musste Meike Meßmer nur noch den Fuß zum 3:0 hinhalten (50.). Keine 180 Sekunden später folgte die endgültige Entscheidung: Der Club war in der Vorwärtsbewegung, verlor den Ball und Hegau konterte. Den Schuss von Luisa Radice konnte Michelle Pistoia nicht festhalten und Verena Fischer schob den Ball in das leere Gehäuse zum 4:0 (53.).
Kurze Zeit später gab es den nächsten Schock für die Gäste: Katharina Rupp knickte beim Versuch, den Ball zu blocken, um und verletzte sich schwer. Wie sich mittlerweile herausgestellt hat, sind die Außenbänder und das Syndesmoseband gerissen. Gute Besserung, Katharina!
Das 5:0 für Hegau resultierte erneut aus einem Standard: Ein Freistoß von Anja Hahn aus 25 Metern Torentfernung fand den direkten Weg in den FCN-Kasten (79.). Der Anschlusstreffer zum 5:1-Endstand war ein Eigentor von Anja Hahn, die eine Flanke von Sina Zimmermann in das eigene Netz abfälschte (87.).
Trainer Kevin Schmidt: "Wir waren überhaupt nicht auf der Höhe und haben kollektiv versagt. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und haben zu leichte Fehler gemacht. Wenn wir drei Tore nach ruhendem Ball bekommen, haben wir definitiv etwas falsch gemacht. Wir werden die Fehler aufarbeiten und ich bin mir sicher, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigen wird."
Gelbe Karten: Michaela Sigg (Foulspiel, 52.) - Kim Urbanek (Unsportlichkeit, 79.), Helena Sinke (Foulspiel, 81.).

Der 1. FC Nürnberg spielte mit:
Michelle Pistoia - Melissa Ludewig, Sina Zimmermann, Katharina Rupp (69. Helena Sinke), Sina Bach (50. Simone Grimm) - Luisa Richert, Sabine Fabritius - Leonie Vogel (78. Tanja Lehnes), Kim Urbanek - Marina Büttel (59. Marissa Schultz), Nicole Munzert.

Kommentar zu diesem News Beitrag abgeben